Culinary Medicine – ernährungsmedizinische Beratungskompetenzen durch praxisnahen Lebenswelt-Bezug optimieren

Interdisziplinäres berufsbegleitendes Seminar für Ernährungsfachkräfte, Ärztinnen und Ärzte

Online

Culinary Medicine stellt eine neue Methode dar, die Erkenntnisse der Ernährungsmedizin in die Lebenswelten von Patient:innen bzw. Klient:innen zu übersetzen und damit den Erfolg des Beratungsprozesses zu optimieren. Dazu kombiniert Culinary Medicine Ernährungsmedizin, Ernährungswissenschaft, Diätetik und Psychologie mit praktischer Kulinarik. Das Lehrformat ist ein indikationsbezogener Kochkurs mit 7 x 4 Lehreinheiten, der auf dem evidenzbasierten Leitfaden „Ernährungstherapie in Klinik und Praxis (LEKuP, Hauner et al. 2019)“ basiert.

US-amerikanische Studien zeigen, dass Fachpersonal, das in Culinary Medicine geschult ist, Patient:innen wesentlich häufiger bzw. besser zu Ernährungsthemen berät. Dies gelingt primär durch einen stärkeren Lebenswelt-Bezug in der Beratung (Rezepte, Einkauf, Kochen, gemeinsame Mahlzeiten u.a.). Auch die interprofessionelle Zusammenarbeit in Ernährungsteams wird durch Culinary Medicine verbessert. Das neue Fach ergänzt Ernährungsmedizin somit synergistisch durch Training wesentlicher praktischer Beratungskompetenzen. Der VFED bietet dieses Fortbildungsseminar erstmals in Deutschland zusammenhängend für Ernährungsfachkräfte & Ärzt:innen an.

Unterrichtseinheiten:    
28 UE (á 45 min) aufgeteilt auf 7 Tage

Zeitraum: 21.-27.3.2022 jeweils täglich von 17.00-20.00 Uhr (berufsbegleitend)

Check-In über Zoom jeweils ab 16.45 Uhr möglich.

Eine Buchung von Einzeltagen ist nicht möglich, da die Inhalte aufeinander aufbauen!

Ablauf der Abende:   
Kurze Einführungspräsentation, dann praktischer Kochkurs nach LEKuP-Indikationsgruppen mit 5-7 Musterrezepten pro Kursabend. Die Teilnehmenden kochen die Rezepte in ihren eigenen Küchen angeleitet mit. Rezepte und Einkaufslisten werden vorher bereitgestellt.

Referent:innen:

  • PD Dr. med. Thomas Ellrott, Institut für Ernährungspsychologie an der Georg-August-Universität Göttingen (D)
  • Uwe Neumann, Nachhaltigkeitspädagoge, Culinary Medicine Deutschland e.V. (D)
    Nicola Born, M.Sc. Ernährungswissenschaften, Institut für Ernährungspsychologie an der Georg-August-Universität Göttingen (D)
  • Anna Plogmann, M.Sc. Ernährungswissenschaften, Universität Gießen, Culinary Medicine Deutschland e.V. (D)

Fortbildungspunkte:
Der VFED vergibt für die Teilnahme 28 Fortbildungspunkte.
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr:
VFED-Mitglieder:         520,- EUR inkl. MwSt.
Nichtmitglieder:          620,- EUR inkl. MwSt.

Anmeldung:        
Die Anmeldung erfolgt über den VFED-Online-Shop, dabei erhalten Sie eine Rechnung.

Technische Informationen und Datenschutz:
Da Sie in Ihrer eigenen Küche mitkochen, benötigen Sie im Idealfall ein Tablet mit einem Stativ, das Sie so positionieren, dass Sie beim Kochen dem Zoom-Chat gut folgen können. Zeitgleich wird Ihr eigenes Videobild in die Konferenz gesendet. Smartphone-Bildschirme sind meist zu klein für diese Anwendung. Die Nutzung eines Laptops mit eingebauter Webcam ist ebenfalls möglich. Schließlich kann auch ein Desktop-PC mit separater Webcam verwendet werden. Eine stabile Internetverbindung ist bei allen Geräten Voraussetzung.

Programm:
Die erweiterten Inhalte und Informationen entnehmen Sie bitte anliegendem Programm.