Vertragsverhandlungen über die einheitliche Versorgung mit Heilmitteln

Vertragsverhandlungen über die einheitliche Versorgung mit Heilmitteln gemäß § 125 Abs. 1 SGB V für den Bereich Ernährungstherapie

Die Berufsverbände VDD e. V., VDOE e. V., sowie die Fachverbände QUETHEB e. V. und VFED e. V. verhandeln zurzeit mit allen Krankenkassen über einen Rahmenvertrag mit Preisgestaltung zur Ernährungstherapie bei Mukoviszidose (Cystische Fibrose) und seltenen angeborenen Stoffwechselerkrankungen. Diese starke Gemeinschaft vertritt Diätassistenten, Oecotrophologen und Ernährungswissenschaftler in ganz Deutschland. Wichtiges Ziel ist, mit allen Kostenträgern einheitliche und bundesweite Verträge nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten für beide Seiten abzuschließen.

Auf Grund der hohen Ansprüche bei der Versorgung von Mukoviszidose und seltenen angeborenen Stoffwechselerkrankungen sind die Preis - und Vertragsgestaltungen sehr komplex und aufwendig.

So muss insbesondere darauf geachtet werden, dass die Betreiber einer zukünftigen Heilmittelpraxis bei der Versorgung von Patienten mit Mukoviszidose und seltenen angeborenen Stoffwechselerkrankungen die Ernährungstherapie kostendeckend anbieten und trotzdem das Wirtschaftlichkeitsgebot bei der Versorgung eingehalten wird.

Erstmalig soll ein Vertragswerk entstehen, welches besonders bei der Preisgestaltung keine Benachteiligung zwischen Ost und West oder Nord und Süd bietet. Bis jetzt wurden die meisten Verträge in anderen Bereichen der Heilmittelerbringung auf Landesebene abgeschlossen und hatten eine Vielzahl von Facetten, insbesondere bei der Preisgestaltung. Im Fall der Ernährungstherapie soll das mit einheitlichen Preisen auf Bundesebene geschehen. Um kassenseitig günstigere Konditionen zu erwirken, besteht die Möglichkeit, dass die Kassen Einzelverträge mit Leistungserbringern abschließen wollen.

VDD, VDOE, QUETHEB und der VFED bitten Sie, keine Einzelverträge mit den Kostenträgern abzuschließen. Dies würde die Verhandlungsposition der Verbände schwächen und zu einer Niedrigpreispolitik führen. Die Versorgung der oben genannten Krankheitsbilder ist die Königsklasse der Ernährungstherapie. Sie setzt für den Heilmittelerbringer eine hohe Verantwortlichkeit und zeitliche Bereitschaft über das normale Maß voraus. Dies heißt es durch ein bundeseinheitliches Verhandlungsergebnis zu honorieren.

Axel-Günther Hugot
Vorstand