Bereits jetzt vormerken: 28. VFED Kongress vom 18. bis 20. September 2020

Vom 18. bis 20. September 2020 veranstaltet der VFED wieder über zweieinhalb Tage den VFED Kongress - die Aachener Diätetik Fortbildung. Merken Sie schon jetzt den Termin vor und seien Sie mit dabei! Die Teilnahme am Kongress ist wie immer für unsere Mitglieder kostenfrei.

Selbstverständlich ist der VFED Kongress eine zertifizierte Veranstaltung, die sowohl bei der Zertifizierung nach §20 als auch bei anderen berufsrelevanten Institutionen und Verbänden als Fortbildung anerkannt ist. Für die Teilnahme an allen drei Tagen erhalten Sie 15 Fortbildungspunkte, durch Teilnahme an Seminaren sind zusätzliche Punkte möglich.

Für den Kongress sind rund 90 Vorträge, interaktive Workshops und Seminare geplant, die in den Hörsälen der Uniklinik RWTH Aachen stattfinden werden.

Begleitend wird eine große Industrieausstellung angeboten, die Ihnen die Möglichkeit gibt, sich über Produktneuerungen zu informieren, mit Firmenvertretern zu sprechen und neue berufliche Kontakte zu knüpfen.

Die Vorbereitungen laufen bereits. Das Vorprogramm wird Anfang 2020 erstellt!

Rückblick zum 27. VFED Kongress 2019

Das Highlight des zweiten Kongresstages war die erstmalig durchgeführte Wissenschafts-Kochshow „T hoch 3“ Kochen – Esskultur – Wissenschaft.
Hunderte von begeisterten Teilnehmern wurden in der unterhaltsamen Live-Show aus Küche und Labor mit einzigartigen Probierhäppchen verwöhnt. Alles begann mit dem verbrannten Spitzkohl. Dieser kam nach mehr als zwei Stunden schwarz aus dem Backofen. Die äußeren Blätter wurden entfernt, der Rest in kleine Stücke geschnitten, mit etwas Salz bestreut und von Thomas Bühner, dem Drei-Sterne-Koch aus Osnabrück serviert – und der Kohl schmeckte richtig gut. Es folgten Gazpacho von der Roten Bete, eine hervorragende kalte Suppe, zweierlei Varianten von lauwarmen Lachs, Rehfilet im Gewürzsud gegart und ein leckeres Joghurteis. Besonders gut schmeckten die Belugalinsen, die bei der Zubereitung nicht in Wasser, sondern in einem Geflügelfond aufquellten und beim Kochen mit Zitronengras und Curry abgeschmeckt wurden. Eine wahre Delikatesse, die laut Privatdozent Thomas Ellrott eine gute Alternative sind, um den Eiweißbedarf auch ohne Fleischverzehr decken zu können. Die Show wurde von dem renommierten wissenschaftlichen Trio durchgeführt, das aus dem Drei-Sterne-Koch Thomas Bühner, dem Physiker Professor Dr. Thomas Vilgis und dem Arzt Privatdozent Dr. med. Thomas Ellrott bestand. Die Moderation erfolgte durch den SWR2 Moderator Thomas Koch. Zum Team gehörte auch Thomas A. Vilgis, ein deutscher Physiker, der bedingt durch einen Trauerfall nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnte, jedoch in einem kleinen Einspieler zeigte, dass ein Topf, Sägespäne und etwas Tabak genügen, um Fisch, Fleisch, Käse oder Eier auf dem eigenen Herd zu räuchern. 
Bilder von Birgit Ellrott

(Die Rezepte der Kochshow finden Sie hier:)

Koordinierungskreis Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung und Ernährungsbildung

Aufnahme in den Koordinierungskreis
Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung und Ernährungsbildung

Die Bereiche „Ernährungsberatung” und „Ernährungsbildung” haben sich in den letzten Jahrzehnten umfassend weiterentwickelt. Ernährungsberatung und -bildung werden heute von vielen unterschiedlichen Berufsgruppen angeboten. Das Ziel der Rahmenvereinbarung ist es, den Verbrauchern unterschiedliche Qualifikationen von Ernährungsfachkräften transparent zu machen.

Weitere Informationen

Koordinierungskreis definiert Qualität für Ernährungsberatung und Ernährungsbildung

Pressemitteilung DGE aktuell 10/2019 vom 07.05.2019

Mehr Verbraucherschutz in der Ernährungsberatung gefordert

Koordinierungskreis definiert Qualität für Ernährungsberatung und Ernährungsbildung

Der Koordinierungskreis „Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung und Ernährungsbildung“ formierte sich neu und aktualisierte seine Rahmenvereinbarung, die für mehr Transparenz und Schutz der Verbraucher sorgt.

Koordinierungskreis zur Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung und Ernährungsbildung: 12 Fachinstitutionen setzen sich für Verbraucherschutz ein

Pressemitteilung 29.04.2019

Mehr Transparenz bei Angeboten gefordert
Die Bezeichnung „Ernährungsberater/in“ ist rechtlich nicht geschützt, sodass sich seriöse und unseriöse Angebote oftmals nur schwer unterscheiden lassen. Mit dem Ziel, dies zu verbessern und Verbraucher bei der Suche nach einer qualifizierten Ernährungsfachkraft zu unterstützen, gründete sich der Koordinierungskreis „Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung und Ernährungsbildung“, der bei der DGE angesiedelt ist. In einer Sitzung am 19.02.2019 hat sich der Koordinierungskreis neu formiert. Mit dem Verband für Ernährung und Diätetik (VFED) und der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) sind zwei neue Mitglieder hinzugekommen. Aktuell setzt sich der Koordinierungskreis aus 12 Institutionen – Fachgesellschaften, Berufsverbände, Fortbildungsträger und Verbraucherschutzorganisationen – zusammen. Als dessen neue Sprecherin wurde Dr. Kiran Virmani, Geschäftsführerin der DGE, gewählt. Gisela Horlemann, Vertreterin des VerbraucherService im KDFB – Bundesverband, wurde in ihrer Funktion als Stellvertretende Sprecherin bestätigt.

VFEDaktuell 172

Die frisch gedruckte Ausgabe der VFEDaktuell ist erschienen!

Jetzt erhältlich im Medienshop: Ernährung und Osteoporose - Prävention und Therapie

Unser neues Sonderheft "Ernährung und Osteoporose - Prävention und Therapie" zum 22. Tag der gesunden Ernährung ist soeben erschienen.

Dieses VFED-Fachmagazin 2019 mit dem Themenschwerpunkt „Osteoporose“ widmet sich einem Thema, das in unserer Gesellschaft von hoher Relevanz ist. Fast 25 Prozent der über fünfzigjährigen Frauen in Deutschland leiden unter Osteoporose. Insgesamt sind hierzulande ca. 6,3 Millionen Menschen von
der Erkrankung betroffen. Auch wenn u. a. genetische Faktoren die Knochendichte bestimmen, so spielen Ernährung und körperliche Aktivität eine Schlüsselrolle für die Prävention und Therapie der Osteoporose. Prophylaktische und therapeutische Maßnahmen zielen darauf ab, den Knochenabbau zu verlangsamen, neue Knochen aufzubauen und die Frakturgefahr sowie Schmerzen zu verringern.

Hier gehts zum Onlineshop.

Heilmittel - Rahmenvertrag

Ernährungstherapie bei Mukoviszidose (Cystische Fibrose) und seltenen angeborenen Stoffwechselerkrankungen

Rahmenvertrag über die Durchführung von ernährungstherapeutischen Leistungen (RV-Ernährung) vom 06.02.2018 gültig ab dem 01.01.2018nach § 125 Abs.2 SGB V

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG

Gemeinsame Pressemitteilung des GKV-Spitzenverbandes, des BerufsVerbandes Oecotrophologie e. V. (VDOE), der Deutsche Gesellschaft der qualifizierten Ernährungstherapeuten und Ernährungsberater - QUETHEB e. V., des Verbandes der Diätassistenten - Deutscher Bundesverband (VDD) e. V. und des Verbandes für Ernährung und Diätetik (VFED) e. V. vom 13.12.2017

Neuer Heilmittelbereich "Ernährungstherapie" eingeführt

Vertragsverhandlungen über die einheitliche Versorgung mit Heilmitteln

                  Vertragsverhandlungen über die einheitliche Versorgung mit Heilmitteln
                                                   gemäß § 125 Abs. 1 SGB V
                                              für den Bereich Ernährungstherapie

Die Berufsverbände VDD e. V., VDOE e. V., sowie die Fachverbände QUETHEB e. V. und VFED e. V. verhandeln zurzeit mit allen Krankenkassen über einen Rahmenvertrag mit Preisgestaltung zur Ernährungstherapie bei Mukoviszidose (Cystische Fibrose) und seltenen angeborenen Stoffwechselerkrankungen. Diese starke Gemeinschaft vertritt Diätassistenten, Oecotrophologen und Ernährungs-wissenschaftler in ganz Deutschland. Wichtiges Ziel ist, mit allen Kostenträgern einheitliche und bundesweite Verträge nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten für beide Seiten abzuschließen.

Heilmittel-Richtlinie: Ernährungstherapie und weitere Änderungen

Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 21. September 2017 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 1. Januar 2018 in Kraft:

Heilmittel-Richtlinie: Ernährungstherapie und weitere Änderungen

Ernährungstherapie für Patienten mit seltenen angeborenen Stoffwechselerkrankungen und Mukoviszidose künftig verordnungsfähig

Pressemitteilung Gemeinsamer Bundesausschuss Berlin, 16. März 2017

Für Patientinnen und Patienten mit seltenen angeborenen Stoffwechselerkrankungen und Mukoviszidose hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Möglichkeit geschaffen, eine Ernährungstherapie zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung in Anspruch zu nehmen. Voraussetzung dafür ist eine entsprechende ärztliche Verordnung. Diese Neuerung in seiner Heilmittel-Richtlinie beschloss der G-BA am Donnerstag in Berlin.

Zulassende Stellen für Heilmittel nach § 124 Absatz 5 SGB V

Unter www.gkv-heilmittel.de/zulassungen sind die Kontaktdaten und Ansprechpartner der zulassenden Stellen heilmittelbereichsbezogen in den einzelnen Bundesländern abrufbar.

Wir präsentieren das Projekt des VFED:

Ein multimodales Nachsorgeprogramm einsetzbar im Rahmen einer Adipositasschulung bestehend aus einem Therapeutenmanual und einem Patientenmanual.

Das Adipositas Management bietet:

  • Hintergrundinformationen für 26 interaktive Sitzungen
  • Leitfaden zur Vorgehensweise
  • Verhaltenstherapeutische und diätetische Aspekte
  • Zahlreiche Arbeitsmaterialien und Kopiervorlagen
  • Ernährungsbegleiter und Therapieverlaufsprotokoll
  • Möglichkeit Themenbereiche auszutauschen und zu erweitern