Der VFED

Im Februar 1992 gründeten Diätassistenten, Diplom Oecotrophologen und Mediziner den "Verein zur Förderung der gesunden Ernährung und Diätetik (VFED) e.V." als Fachverband für alle im Bereich der Ernährung und Diätetik Arbeitenden und Interessierten. Im Jahr 2000 erfolgte durch die Mitgliederversammlung eine Namensänderung in "Verband für Ernährung und Diätetik (VFED) e.V.".

Der VFED ist die größte, nicht staatlich geförderte Ernährungs- und Diätetik-Fachorganisation in Deutschland. Der gemeinnützige Verband finanziert sich über Mitgliederbeiträge und Spenden. Seine Mitglieder sind Diätassistenten, Ernährungswissenschaftler, Oecotrophologen, Diabetesberater DDG, diätetisch geschulte Köche, Apotheker, Ärzte, Vereine sowie Verbände. Die Mitglieder führen jährlich rund 4 Millionen Diät- und Ernährungsberatungen durch.

Der Verband für Ernährung und Diätetik e.V. (VFED) hat sich aus Anlass der Mitgliederversammlung 1999 folgende Leitlinie gegeben:

"VFED - den Menschen und der Ernährung verpflichtet".

Rechtsform

Der Verein trägt den Namen "Verband für Ernährung und Diätetik" (VFED e.V.) und hat seinen Sitz in Aachen. Der VFED e.V. ist beim Amtsgericht Aachen im Vereinsregister unter der Nummer 2929 eingetragen und vom Finanzamt Aachen als gemeinnützig anerkannt.

Finanzierung

Der jährliche Etat des VFED liegt bei derzeit rund EUR 250.000,--. Die Eigenfinanzierung setzt sich zusammen aus Mitgliederbeiträgen, Spenden und dem Verkauf von Medien.

Satzung des VFED e.V.

Lesen Sie hier den Gesamttext: